CFD

Anwendungsbeispiel Lifeboat

In der dargestellten Filmsequenz wird der mit CFD simulierte Aufprall eines Freifallrettungsbootes auf eine Wasseroberfläche aus 15 m Höhe gezeigt.

Freifallrettungsboote werden vor allem auf großen Containerschiffen und Bohrplattformen zur Personenrettung eingesetzt. Sie starten aus speziellen Abwurfvorrichtungen im freien Fall, deshalb treffen die geschlossenen Boote aus großer Höhe und mit großer Wucht auf dem Wasser auf und tauchen anschließend für kurze Zeit unter. Für ihre Stabilität und die Sicherheit der Insassen sind vor allem die am Schiffsrumpf auftretenden Kräfte beim Aufprall auf die Wasseroberfläche von großer Bedeutung. Auch ist es für eine sichere Rettung wichtig, dass sich das Boot in möglichst kurzer Zeit weit vom Abwurfpunkt entfernt hat, bevor der eigene Bootsantrieb gestartet wird.

Die Anwendung numerischer Methoden in der Marinen Hydrodynamik erlaubt für diese Fragestellungen eine kostengünstige und zeitsparende Optimierung von Schiffsgeometrien und ihrer Massenverteilung unter einer Variationsbreite von Abwurfbedingungen (Abwurfwinkel und -höhe).

Zurück zur Übersicht

CFD bringt dem Anwender viele Vorteile, die direkt zur nachhaltigen Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit beitragen.